in Kooperation mit der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e.V.

Sie sind hier

Startseite

Seit dem 13. September 2018 ist in deutschen und demnächst auch in österreichischen Kinos der Film „Eingeimpft“ von David Sieveking zu sehen, zudem ist das gleichnamige Buch erhältlich. Dieser Film wurde mit Fördermitteln von öffentlich rechtlichen Geldgebern unterstützt und erhielt von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) das Prädikat besonders wertvoll.

Es handelt sich leider nicht um eine ausgewogene Gegenüberstellung von Daten, Fakten und Expertenmeinungen, sondern es werden Emotionen und Stimmungen erzeugt, längst widerlegte Mythen (Beispiel MMR Impfung und Autismus) oder Halbwahrheiten unwidersprochen in den Raum gestellt, was Unsicherheit erzeugt. Damit untergräbt dieser Film subtil das Vertrauen in die Gesundheitsorganisationen und liefert leider keine wissenschaftlich fundierten Argumente. Er hat bei großer Resonanz das Potential viel Unsicherheit zu verbreiten und das Problem der Impfskepsis zu verstärken.

Zur Stellungnahme