in Kooperation mit der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e.V.

Sie sind hier

Startseite | Arbeitskreise | Klinisch-virologische Forschung

Bericht zum 9. Workshop des Arbeitskreises „Klinisch-virologische Forschung“ , 6. – 7. November in Zeilitzheim bei Würzburg

Wie jedes Jahr im Anschluss an das Laborleitertreffen in  Würzburg fand auch dieses Jahr der Workshop des Ak Klinisch-virologische Forschung im Barockschloss Zeilitzheim statt. Mit 39 Teilnehmern war die Tagung auch dieses Jahr sehr gut besucht. Die diesjährige Keynote übernahm Dieter Glebe aus dem Nationalen Referenzlabor für Hepatitis B und D Viren aus Gießen. Sein Übersichtsvortrag über Hepatitis B und D hatte hohen Fortbildungswert für alle Teilnehmer und wurde im Anschluss durch den Beitrag von Pia Seiz aus Gießen zur molekular-diagnostischen Untersuchung von nosokomialen HBV Ausbrüchen in Altenpflegeeinrichtungen ergänzt. Die schwierige Problematik des mangelnden Immunschutzes in diesem Kollektiv und des hohen Übertragungsrisikos z. B. durch die Glucosemessungen bei Diabetikern wurde intensiv diskutiert.

Bereichert wurde der Workshop durch Vorträge zum Nachweis von zoonotischen Bornaviren als Enzephalitiserreger oder Saliviren bei akuter Gastroenteritis. Auch dieses Jahr waren es insbesondere die Fallberichte (diese Jahr Hepatitis durch HSV, Pneumonie durch Bocaviren, Therapie einer Influenza A mit Zanamivir i.v.), die das Programm vielfältig gestalten. Weitere Schwerpunkte des Treffens sind traditionell neue bzw. verbesserte Testverfahren bzw. Testvergleiche (dieses Jahr zum Thema Noroviren, Influenza, Herpesviren, Hepatitis E und HIV Subtyp O). Auch dieses Jahr wurde der große Fortbildungscharakter des Workshops von den Teilnehmern bestätigt, der sich insbesondere durch die vielfältigen und ausführlichen Diskussionen im Anschluss an die einzelnen Beiträge ergibt.

Um die Anmeldung von Teilnehmern und Teilnehmerinnen ohne abgeschlossenes Studium zu erleichtern, wurde für den Workshop 2015 ein Zuschuss angeboten, was auch für 2016 beibehalten werden soll.

Die Leitung des Arbeitskreises wird in Zukunft durch Sebastian Grund aus Düsseldorf ergänzt, der sich dankenswerter Weise bereit erklärt hat, uns in Zukunft zu unterstützen. Der nächste Workshop findet voraussichtlich am 4. und 5.11.2016 in Zeilitzheim statt.

Wir danken der GfV für die großzügige Unterstützung unseres Arbeitskreises.

Für den Arbeitskreis

Annemarie Berger                         Albert Heim                       Sebastian Grund